ganzes Bücherregal

Buchrezension: Wunder

Sonntag, April 14, 2013

Allgemeines

Titel: Wunder
Autor: Raquel J. Palacio
Verlag: Hanser
Preis: 16,90 €
Seiten: 384
Genre: Jugendbuch

Klappentext

August ist anders. Dennoch wünscht er sich, wie alle Jungen in seinem Alter, kein Außenseiter zu sein. Weil er seit seiner Geburt so oft am Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. Er weiß, dass die meisten Kinder nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Am liebsten würde er gar nicht auffallen. Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und Kraft besitzt, so witzig, klug und großzügig ist - wie August.

Zitat

Wenn ich eine Wunschlampe finden würde und einen Wunsch frei
hätte, würde ich mir wünschen, ein normales Gesicht zu haben, das
nie jemandem auffallen würde.
-
Ich heiße übrigens August. Ich werde nicht beschreiben, wie ich
aussehe. Was immer ihr euch vorstellt - es ist schlimmer.


Meine Meinung

Ich weiß gar nicht genau, wo ich bei diesem Buch anfangen soll. Mit Worten kann man die Begeisterung, die ich für diesen außergewöhnlichen Roman empfinde, kaum beschreiben.
Bereits das Cover macht neugierig auf die Geschichte. Der Titel ist einmal sehr groß, mit zwei Buchstaben pro Zeile jeweils in Kreisen, und dann nocheinmal kleiner abgedruckt. In der Mitte ist außerdem ein Junge, er soll wohl August (oft Auggie genannt) darstellen, wie er einen Karton über sein Gesicht hält, damit man dieses nicht sieht. Das passt sehr gut zum Buch. Das gesamte Cover ist weder zu schlicht, noch zu aufdringlich, stattdessen macht es sich meiner Meinung nach sehr schön im Regal. Auch der Titel "Wunder" gefällt mir gut. Er passt gut zum Buch, da August ja wirklich ein Wunder ist, und ist zudem auch noch kurz und einprägsam.

Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Sie handelt von Lebensfreude, Mut und Freundschaft und sie zeigt, wie wichtig die inneren Werte gegenüber den äußeren sind.
Die Geschichte ist gut durchdacht und es sind oft Kleinigkeiten, die ihr das gewisse Etwas verleihen, das mir am besten an ihr gefällt.
Das Buch ist in acht große Abschnitte eingeteilt. Drei Stück davon sind aus der Sicht von August erzählt, die anderen fünf jeweils von anderen Personen. So wird zum Beispiel mal aus der Sicht von Jack, Augusts neu gefundenem Freund, oder aus der von Via, Augusts Schwester erzählt. Mit diesen Perspektivenwechseln ermöglicht die Autorin den Lesern eine Sicht aus mehreren Augen auf Augusts Leben, wodurch man vieles mehr versteht und besser nachvollziehen kann. Was ich besonders interessant an den Perspektivenwechseln finde und was der Autorin auch besonders gut gelungen ist, ist, wie die verschiedenen Charaktere anders betrachtet und beurteilt werden. Wenn aus der Sicht von August oder einem seiner gleichaltrigen Freunde geschrieben wird, kommen einem diese 10jährigen Kinder älter vor, als wenn es aus der Sich von Augusts 14jährigen Schwester geschrieben wird, da diese ja sozusagen vom Alter her auf sie "herabblickt".
Innerhalb der Abschnitte gibt es kleine Kapiteln mit immer sehr treffenden Titeln.
Das Buch spielt genau ein Jahr und zwar das gesamte 5. Schuljahr von August über und an einigen Stellen gibt es auch mal Rückblicke.

Die Charaktere sind alle sehr lebendig und natürlich gestaltet. Bei keinem von ihnen werden nur positive oder nur negative Eigenschaften gezeigt.
August habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Er hat eine unheimlich witzige und oft auch sarkastische Art, mit der er mit seinem entstellten Äußeren zurecht kommt. Er ist außerdem ein sehr starker Junge, hat aber auch oft im Buch Phasen, an denen seine Kraft nachlässt und er nur noch in sich zusammenbricht, was ihn sehr menschlich darstellt.
Auch Summer, Augusts Freundin, hat mir gut gefallen. Ich finde es toll, wie sie sich gleich am ersten Tag zu August gesetzt hat und sich nichts daraus gemacht hat wie Augusts Gesicht aussieht.
Und natürlich hat mir auch Jack total gut gefallen, auch wenn er nicht immer voll und ganz zu August gehalten hat, konnte er sich letztendlich doch als echter Freund beweisen.
Via, Augusts Schwester, verkörpert für mich ein einfaches, normales Mädchen. Zwar liebt sie August über alles, dennoch wünscht sie sich manchmal, ihre Eltern würden auch ihr so viel Beachtung schenken wie August und ihr ist es peinlich, August vor Freunden und Bekannten zu "präsentieren".
Alle Charaktere, insbesondere August, entwickeln sich im Verlauf der Geschichte weiter und es ist wirklich interessant zu lesen, wie sie sich verändern.

Der Schreibstil der Autorin Raquel J. Palacio ist wundervoll und einfach nur unbeschreiblich. Der Schreibstil ist locker und dennoch nicht so einfach, wie bei vielen anderen Büchern. Das Buch ist gespickt von schlauen Sätzen und Hinweisen und aus der Geschichte kann man dadurch auch einiges lernen.
Die Autorin beschreibt besonders die Gefühle sehr stark und beim Lesen dieses Buches explodiert in einem ein Feuerwerk von Gefühlen. Raquel J. Palacio lässt den Leser mitleiden und mitlachen. Sie katapultiert einen voll und ganz in die Geschichte und es entsteht nicht nur ein einmaliges Kopfkino, es kommen auch alle Gefühle, die das Buch zum Ausdruck bringen möchte, in einem hoch.
Ich kann nicht beschreiben, wie es sich anfühlt, dieses Buch zu lesen. Lest es einfach selbst und ihr werdet es merken!

Das Ende hat mich wirklich zu Tränen gerührt. Es ist nicht traurig, nein, aber ist einfach so unbeschreiblich wunderschön.

Fazit: Ein unbeschreibliches, wundervolles Buch, das voller Lebensfreude und vielen Emotionen steckt. Ein Roman, der es wirklich wert ist, gelesen zu werden!

Ein ganzes Bücherregal würde ich dafür stehen lassen!









Vielen herzlichen Dank für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares geht an den Hanser Verlag!

Möchtest du weiterlesen?

16 Kommentare

  1. Wow, dass Buch gefällt dir ja wohl sehr ^^
    Achso, dass kann ich aber auch verstehen, man weiß schließlich nie, was derjenige mit deiner Adresse macht, auch wenn er behauptet sie später zu vernichten, wobei es solche Fälle eigentlich so gut wie nie vorkommen.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaaa, das Buch ist sooo toll *_________*

      Löschen
  2. Tja, wenn das Buch sooo gut ist muss ich es wohl auch bald mal lesen ;) Tolle Rezi!

    AntwortenLöschen
  3. Es steht schon auf meienr Wunschliste!
    Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
  4. Gleich ein ganzes Bücherregal? Wooooooooooooooooow. Das Buch steht wegen dir jetzt ziemlich weit oben auf meiner WuLi! :D

    Super Rezi übrigens!

    LG Hanna :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön :) das Buch soll nach ganz oben auf deiner WuLi ;)

      Löschen
  5. Ich habe das Buch zwar gemocht, aber es hat mich nicht umgehauen.... ich weiß es nicht.... aber irgendwie kann ich nicht sagen warum, weil eigentlich würde ich deine Rezension aufs Wort unterschreiben bis auf dein Fazit, aber ich glaube das lag daran, dass ich in einem Zug saß und nicht unbedingt vor allen heulen wollte und deshalb viel Abstand genohmen habe. Eh du... macht es dir was aus wenn ich einfach einen kurzen Post schreiben würde von wegen: Ich habe Rezension die meiner Meinung entspricht und verweise auf dich?
    Und es freut mich total, dass du meinen Blog so magst <3 beruht auf Gegenseitigkeit.
    Und wegen englischen Büchern: Ich glaube es könnte vor allem daran liegen, dass John Green nicht das einfachste Englisch drauf hat und mit doch sehr erweitertem Vokabular schreibt. Vielleicht probierst du es mit einem einfacherem Buch auch einfach weil ein Erfolg einen weiter motiviert und gut, dass mein Post motiviert ^^
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Über dieses Buch gibt es ja verschiedene Meinungen...aber ich will es auch unbedingt noch lesen ;)
    Schöne Rezi!
    LG
    Celine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke :) Ist ja immer und bei allen Geschmackssache ;D Aber ich empfehle es dir wirklich!! :)

      Löschen
  7. Hm... Okay. Aber zum Glück hab ich es nicht gekauft weil meine Bücherei es vor kurzem gekauft hat ;) Mal schauen wann ich es mir hole...
    Hast du Biss mal gelesen? Also ich sag nichts im alle gemeinen gegen Vampirbücher weil ich jedem Buch eine Chance lasse :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja macht ja nichts, jeder hat einen anderen Geschmack ;)

      Löschen
  8. Wie immer eine ganz tolle Rezension!
    Ich muss mir das Buch unbedingt bald mal besorgen, denn es klingt so unheimlich vielversprechend! *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke :) Und du MUSST es wirklich bald lesen!!! :)

      Löschen
  9. ich hab's gelesen und um gehauen hat es mich nicht, es ist aber trotzdem ein gutes Buch, was man lesen sollte.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar ♥

Meine lieben Leser